Vermeidung von Gewaltanwendungen in Konfliktsituationen - Netzwerk Konflikthilfe

Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Vermeidung von Gewaltanwendungen in Konfliktsituationen

Erklärungen

Gewaltprävention soll verhindern, dass es insbesondere in Konfliktsituationen
zur Anwendung von Gewalt kommt

Beispiele:
 
  • die gesellschaftliche Regelung des Einsatzes von Gewalt durch das Gewaltmonopol des Staats (nur er darf innerhalb des genau definierten  gesetzlichen Rahmens zum Schutz seiner Bürger/innen Gewalt anwenden). Dazu gehört - die Kontrolle des Verhaltens der (verdächtigen) Bürger bzw. Jugendlichen und aktiven Schutz von "Brennpunkten" durch Polizei, Schutzdienste und / oder Aufsichtspersonen wie Lehrer/innen und Erzieher/innen
  • die Bestrafung bzw. Sanktionierung von Gewalttätern mittels (vorwiegend struktureller) Gewalt entsprechend dem Rechtssystem (Schulleitung, Gericht). Kontrolle und Bestrafung sollen der Abschreckung dienen
  • die Verminderung der Gewaltbereitschaft bei gleichzeitiger Erhöhung der sozialen Kompetenzen des Einzelnen. Dazu gehört die direkte Förderung der sozialen Kompetenzen wie Frustrationstoleranz, Selbstbewusstsein, Kommunikations- und Kooperations- Fähigkeiten
 
Zurück zur Seite PIKA® im Überblick hier

© Copyright 2008 - 2019 Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Zurück zum Seiteninhalt