Konfliktebenen - Netzwerk Konflikthilfe e.V.

Prävention – Intervention – Konfliktbearbeitung – AntiGewaltTraining
Direkt zum Seiteninhalt

Konfliktebenen

Erklärungen
Verhaltens- und Konflikt- Pyramide
 
Betrachtet man das Verhalten der Schüler/innen einer Schule und ordnet diese nach der Schwere der vorkommenden Regel- und Gesetzesverstöße, entsteht daraus eine (Verhaltens- und Konflikt-) Pyramide.
 
Das am häufigsten vorkommende Verhalten, das normale Alltagsverhalten (I) beinhaltet (vielleicht noch) wenige Konflikte, aber bereits viel Konfliktpotential. Sehr häufig kommt als weitere Eskalationsstufe schlechtes Verhalten, wie Ausdrücke sagen, Schubsen, Raufen, in verschiedenen Eskalationsabstufungen vor (II). Insbesondere aus häufigem und bereits fest verankertem schlechten Verhalten können leicht Gewaltsituationen (III) entstehen.
 
Die dritte Ebene (III) ist die der körperlichen Auseinandersetzungen, Bedrohungen, des Mobbings und der schweren Sachbeschädigungen.

Zurück zur Seite PIKA® im Überblick hier





Zurück zum Seiteninhalt