Rückblick Streitschlichter/-innen - Ausbildung nach PIKA® - Netzwerk Konflikthilfe

Netzwerh Header
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Rückblick Streitschlichter/-innen - Ausbildung nach PIKA®

Aktuell

Streitschlichterausbildung 2017 in der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch

Vor den Sommerferien erhielten wir die Anfrage einer Lehrerin aus der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch, ob das Netzwerk Konflikthilfe e.V. eine Streitschlichterausbildung an ihrer Schule durchführen könne.

Diese Aufgabe hat der Verein gerne übernommen und konnte diese Ausbildung mit Spendengeldern bezuschussen.
Vom Vorstand des Vereins wurde Frau Susanne Künschner beauftragt, diese Streitschlichterausbildung durchzuführen.

Ende September fand der erste Teil der Ausbildung der zukünftigen Streitschlichter und Streitschlichterinnen in der
Jugendherberge Tübingen statt. Sechszehn Schüler und Schülerinnen, sowie zwei Lehrerinnen wurden theoretisch und praktisch in das Thema eingeführt, so dass am Ende der 1 ½ Tage alle mit den Grundzügen der Streitschlichtung vertraut waren.

Der Schwerpunkt der Streitschlichterausbildung lag auf den Gesprächstechniken, sowie die Streitenden durch die Wahrung der Neutralität beim Perspektivwechsel und gegenseitigen Verständnis zu einer „Win - Win Lösung“ zu verhelfen.

Während der nächsten vier Wochen hat sich unter Leitung der zwei Lehrerinnen die Streitschlichtergruppe mehrmals getroffen. Diese Übungsphase wurde per Mail weiter durch Susanne Künschner gecoacht.

Ende Oktober fand in der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch nochmal ein Workshop statt um das bisher Gelernte weiter zu vertiefen.

Inzwischen haben sich die neuen Streitschlichter und Streitschlichterinnen der Gesamtlehrerkonferenz und dem gesamten Schülerplenum vorgestellt, sowie ihre Schlichtertätigkeit an der Schule aufgenommen.



Wir wünschen den Streitschlichter und Streitschlichterinnen ein gutes „Fingerspitzengefühl“ und viel Erfolg für ihre Tätigkeit in der Gemeinschaftsschule Weil im Schönbuch.

Diese Ausbildung konnte nur durchgeführt werden, da der Verein Netzwerk Konflikthilfe Spendengelder
für Projekte der Gewaltprävention erhielt.


E-Mail
Zurück zum Seiteninhalt