Das Konzept PIKA® Verhaltens – und Konfliktpyramide - Netzwerk Konflikthilfe

Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Gewaltprävention & Konflikthilfe
Direkt zum Seiteninhalt
PIKA
Verhaltens- und Konfliktpyramide

Der Ansatz: Gewaltprävention2 durch Veränderung der Konfliktkultur
Betrachtet man das Verhalten der Schüler*innen einer Schule und ordnet diese nach der Schwere der vorkommenden Regel- und Gesetzesverstöße, entsteht daraus eine (Verhaltens- und Konflikt-) Pyramide.
> weiter lesen...

Die typische Verhaltens- und Konfliktpyramide an einer Schule / in einer Einrichtung


 


Die veränderte Verhaltens- und Konfliktpyramide an einer Schule / in einer Einrichtung


 
 
(III) Fest verankertes schlechtes Verhalten und Gewaltsituationen
 
(II) Schlechtes Verhalten, wie Ausdrücke sagen, Schubsen, Raufen etc.
 
(I) Normales Alltagsverhalten mit (leichtem) Konfliktpotential
  
> Das Ziel: Die Entwicklung einer konstruktiven Konfliktkultur
 
Fazit:
Es klingt für viele wie eine Utopie – unsere Erfahrungen zeigen, dass es möglich ist: Die Verringerung des Stressniveaus an einer Schule durch Einführung des Konzepts PIKA®.  
> weiter lesen ...
 
Möglichkeiten zur Veränderung ergeben sich auf jeder (Präventions-) Ebene durch Prävention, Intervention, Konfliktbearbeitung und Anti-Gewalt-Training.


© Copyright 2008 - 2020 Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Zurück zum Seiteninhalt