Anti- Gewalt- Trainer/in der tertiären Gewaltprävention (Upgrade) - Netzwerk Konflikthilfe e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Anti- Gewalt- Trainer/in der tertiären Gewaltprävention (Upgrade)

Angebote > Überblick Weiterbildungen


Weiterführender berufsbegleitender Ausbildungskurs zur Anti-Gewalt-Trainerin / zum Anti-Gewalt-Trainer für die tertiäre Gewaltprävention

nach PIKA®


Zulassungsvoraussetzung:

abgeschlossene Ausbildung zum/ zur  Anti-Gewalt-Trainer/in  in Schule und Jugendhilfe und Praxiserfahrung


Zielgruppe:

Pädagogische, sozialpädagogische Fachkräfte, sozialtherapeutische und psychologische Fachkräfte in Einrichtungen der Jugend- und Bewährungshilfe,  den JAAs, JVAs  und Straffälligenhilfe.


Ziele der Ausbildung:

  • Anti-Gewalt-Trainings für straffällige Jugendliche und Erwachsene in den entsprechenden Einrichtungen durchführen können
  • Fachberatung in Einrichtungen zum Umgang mit gewaltbereiten und gewalttätigen Jugendlichen und Erwachsenen anbieten und durchführen können

Prinzipien der Ausbildung:
    • Auf der Metaebene werden theoretische und praktische Kenntnisse vermittelt.
    • Schwerpunkt in der Ausbildung ist die Straffälligenhilfe (Tertiäre Gewaltprävention)
    • Intensives fall- und praxisbezogenes Methodentraining
    • In der Ausbildung wird Zeit für Supervision und gegenseitige Unterstützung in den Kleingruppen sein.

Abschluss der Ausbildung:
Mit dem Nachweis und der Dokumentation eines durchgeführten Anti-Gewalt-Trainings und einem Kolloquium wird die Zertifizierung als
"Anti-Gewalt-Trainer/in der tertiären Gewaltprävention nach PIKA® " erlangt.

eMail
© Copyright 2017 Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü