Seminar "Provokativer Ansatz nach Farrely " - Netzwerk Konflikthilfe

Netzwerh Header
Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Seminar "Provokativer Ansatz nach Farrely "

Aktuell

Seminar vom 11.04.2018 - 13.04.2018 in Stuttgart
"Einführung in die Grundlagen des Provokativen Ansatzes im pädagogischen Alltag sowie in Therapie, Supervision und Coaching".

Leitung: Dr. Charlotte Cordes

In diesem Seminar wird das Grundhandwerkszeug für die Arbeit des Provokativen Ansatzes nach Farrely vermittelt, der sofort in der Praxis eingesetzt werden kann. Es wird ein Repertoire an humorvoll-provokativen Interventionen aufgebaut und deutlich gemacht, wann Provokationen hilfreich und wann sie destruktiv sind.  Dieser Stil wird durch eine Vielzahl an Übungen unmittelbar erlebt. Außerdem wird der kognitive Rahmen des provokativen Ansatzes (Grundlagen, Menschenbild, Grundhaltung des Anwenders u.a.) dargestellt.

Dr. Charlotte Cordes führt seit Jahren Seminare zum Provokativen Ansatz durch. Sie ist Teil der Institutsleitung des Deutschen Institutes für Provokative Therapie (DIP). Ihre Arbeit ist eine effiziente Mischung aus Elementen des humorvoll-provokativen Ansatzes, Improtechniken und Bühnenpräsenz.

AGBAnreise

Veranstaltungsziele
  • Kennenlernen und Ausprobieren des Provokativen Ansatzes von Frank Farrely.
  • Transfer in die berufliche Praxis

Teilnehmer/-innen -  Zielgruppe
  • Pädagoginnen und Pädagogen
  • Supervisorinnen und Supervisoren
  • Psychodramatikerinnen und Psychodramatiker

Termine
Mittwoch, 11.04.2018 18:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Donnerstag, 12.04.2018 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Freitag, 13.04.2018 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Moreno Institut Stuttgart gGmbH
Gebelsbergstraße 9
70199 Stuttgart

Unkostenbeitrag: 320,00 EUR

K o o p e r a t i o n s v e r a n s t a l t u n g



                        


Das Seminar wird in Kooperation mit dem Moreno Institut Stuttgart durchgeführt.
Bildquelle: Moreno Institut Stuttgart und Netzwerk Konflikthilfe e.V.


© Copyright 2008 - 2018 Netzwerk Konflikthilfe e.V.
Zurück zum Seiteninhalt